Alexander Ernst Fesca2019-01-02T21:10:47+00:00


Septette Nr. 1 c-moll op. 26 und Nr. 2 d-moll op. 28
für Klavier, Oboe, Horn, Violine, Bratsche, Violoncello und Kontrabaß
Konstanze Eickhorst, Klavier
Linos Ensemble
cpo CD 999 617-2

 
» … Manchmal möchte man Fesca das melodische Genie eines Bellini zusprechen. Und stets schwingt in allem, selbst in den angedeutet tragischen Momenten, ein überwältigender Optimismus mit. Eine Musik, die Geist und Herz weitet, die nie kleinlich ist, sondern von einer Freigebigkeit, die beglücken kann. Das Linos-Ensemble ist vorzüglich besetzt; die Pianistin Konstanze Eickhorst hält unverkennbar das Ganze zusammen, ohne aus den beiden Septetten verkappte Klavierkonzerte zu machen, die Fesca eben auch nicht komponiert hat im Gegensatz etwa zu seinen Kollegen. Vor allem teilt sich Takt für Takt der Schwung mit, die Begeisterung, mit der dieser Alexander Ernst Fesca offensichtlich sein ganzes, kurzes Leben lang Musik machte und schrieb. …«
Deutschlandfunk, 21.10.2001

WZ Westdeutsche Zeitung 18 March 2006

»Konstanze Eickhorst masters the enormous pianistic challenges with breathtaking élan.«

Konstanze Eickhorst im Portrait bei klassik.com

»Eine CD sollte so lebendig klingen wie ein inspiriertes Konzert.« ... zum Interview